Kontakt

Mehr Behaglichkeit durch nachträgliche Kellerdecken­däm­mung

Die nachträgliche Dämmung der Kellerdecke ist eine sehr einfache Maßnahme, um Energieverluste in Ihrem Haus zu reduzieren.

Dämmen mit System

Bildquelle: ISOVER

Dämmen mit System

Geeignete Dämmplatten werden von unten an die Kellerdecke geklebt und anschließend gestrichen oder verputzt.

Für gebogene Kellerdecken, z.B. in Fachwerkhäusern, gibt es spezielle flexible Dämmplatten.

Endlich Schluss mit Wärmeverlusten, erhöhten Heizkosten und kalten Füßen.

Sie können bis zu 10 % Heizenergie sparen und profitieren dabei zusätzlich von einem wohlig warmen Fußboden im Erdgeschoss, da die Wärme nicht mehr ungehindert in den Keller abstrahlen kann.

Mehr Ruhe

Außerdem sorgt die Kellerdeckendämmung auch für eine Reduzierung der Schallübertragung - ideal also für Partykeller und Hobbyraum.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG